ÖBK - Homepage

IMPULS-Kinesiologie - Die Zeitschrift des ÖBK

IMPULS 39 ist seit wenigen Tagen erhältlich.  Es hat diesmal "Oben - Unten" zum Thema, mit vielen spannenden und informativen Beiträgen.

Impuls-Kinesiologie_39Wo bitte bleibt das Bauchgefühl, Mister Spock?


… Das hätte ich mir nie gedacht, dass ich diese Entscheidung treffen würde …
… Ich habe gar nicht überlegt, sondern mich dazu entschlossen …
… Nach Abwägung aller Fakten bin ich zu einer Entscheidung gelangt …


Solche oder ähnliche Aussagen, kennen wir doch. Wie oft haben wir Entscheidungen zu treffen, die nach einem gedanklichen Hin und Her sachlich-logische Überlegungen oder Abwägungen verlangen. Und manchmal siegt jedoch das Bauchgefühl, wo die Kriterien für eine Entscheidung oft nicht erklärbar und nachvollziehbar sind. Aber wir sind sicher und sehen es bestätigt, dass diese Bauchentscheidung die richtige war. ...

„Balance“ bezeichnet ein Gleichgewicht
Oben so wie unten. Eine Balance zwischen Kopf- und Gefühlsentscheidungen wäre ideal: Analytische Gedanken aus unserem Gehirn entstehen
im Einklang mit dem Bauchgefühl. Für Mister Spock vom Raumschiff Enterprise unvorstellbar. Der arme Mr. Spock! Absolut gefühlsfrei, ein ausschließlich „verkopftes“ Lebewesen, das Gefühle wie Freude, Liebe, Empathie, aber auch Angst und Traurigkeit nicht spüren, daher damit nichts anfangen kann und nur auf der Basis „verkopft-analytischer“ Gedanken entscheidet.
Erst auf Grundlage dieser Balance zwischen oben und unten, zwischen Kopf und Bauch, zwischen Geist und Materie wird´s möglich: Im Gleichklang zu sein zwischen Analyse und Gefühl, zwischen Hirnwindungen und den beinahe gleich aussehenden Windungen unseres Darmes. Und dann noch zusätzlich mit beiden Beinen im Leben zu stehen, sozusagen „gut aufgestellt“, wo wir verwurzelt sind – zentriert und geerdet – um von da aus mit unseren Visionen und Gedanken über uns hinauszuwachsen. Die Fähigkeit, vernetzt zwischen unserem Denken, Fühlen und Handeln zu jonglieren, ist es vielleicht, die unser menschliches Leben ausmacht. Überlegungen zu reflektieren, mit dem Bauchgefühl abzugleichen und aus unserer Mitte heraus zu entscheiden: Fühlen – Denken – Handeln und nicht in der Reihenfolge Handeln – Fühlen – Denken …


Analyse und Intuition, Trennung und Verbindung
In unserem kinesiologischen Alltag begegnen wir immer wieder der Herausforderung, sowohl einem analytischen Zugang zum Ablauf einzelner Arbeitsschritte als auch die emotionale Nähe zu unseren KlientInnen zu halten. Wir leiten den energetischen Prozess in unserer Arbeit. So benötigt es in gleichem Maße gedankliche wie auch gefühlsbetonte Fähig- und Fertigkeiten. Ein ausschließlich „kopfiges“ Arbeiten macht genauso nur den halben Erfolg einer kinesiologischen Balance aus wie ein „Nur-Aus-Dem-Bauch-Heraus“ Arbeiten. Verbindung ist angesagt, den Spagat zwischen Geist und Körper zu schaffen, wird am ganzheitlichen Erfolg der Arbeit spürbar. Die Traditionelle Chinesische Medizin meint, „ … eine gute Verbindung zwischen Gehirn und Herz wird durch ein Strahlen im Antlitz sichtbar …“. Was benötigt es mehr! Emotion wird oft als der Kitt zum Lernen bezeichnet. Soll heißen, erst was dem Kognitiven Sinn und Bedeutung gibt, nehmen wir gerne an und kann unser Leben positiv verändern.


Genug Themen also, der Balance von „Oben“ und „Unten“ viel Platz einzuräumen.
Und so haben sich wieder Autorinnen und Autoren Gedanken gemacht, ihr Herz sprechen lassen und interessante Artikel rund um Themen geschrieben, die sich in den Kreis der Dimension „Oben und Unten“ einordnen lassen: Von der Energie der Akupunkturmeridiane, über die Verbindung von Denken und Fühlen, Gehirn und Körper, zu Körpersymptomen, zum Thema Symbolik, zu geistiger und körperlicher Nahrung bis hin zu angrenzenden Gebieten der Energetik, um nur einige zu nennen. So hoffe ich, dass Sie, liebe Leserinnen und Leser, in den folgenden Artikeln Neues und Interessantes entdecken,
sich davon berühren lassen und vieles in Ihr tägliches Leben integrieren können.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unseres Impuls Kinesiologie.

(Christian Dilinger)

IMPULS 39 liegt in wenigen Tagen auch als komplette Ausgabe zum Download bereit. Die Ausgaben vor 2009 haben wir unter dem Menüpunkt IMPULS (2001-2008) rechts bereitgestellt. Wir danken an dieser Stelle all jenen,die uns die historischen Exemplare zur Verfügung gestellt haben.

Impuls 40 erscheint Anfang September 2018. Abgabeschluss für Manuskripte und Schaltungen ist der 30. Juni 2018. Die aktuellen Inseratpreise finden sie hier. Wie immer gibt es für Mitglieder spezielle Konditionen.

Sie sind noch kein Mitglied des ÖBK, möchte jedoch die Printausgabe der Zeitschrift IMPULS-Kinesiologie regelmäßig beziehen, dann ist vielleicht das IMPULS-Abo das richtige für sie.

Die Artikel der bisherigen Ausgaben liegen nach Themen geordnet auf der Homepage bereit.